Besser leben ohne teure Werbung?

Artikel von Annette Floren, veröffentlicht in „Die zweite Aufklärung“.

Nur wenige Menschen sind von Werbung begeistert. Die meisten versuchen, sie nicht an sich heran zu lassen. Doch reicht das allein, um unbeschadet zu bleiben? Dabei geht es nämlich nicht nur um Beeinflussung, sondern auch um bares Geld. Denn Werbung macht Produkte teurer.

Was würde passieren, wenn alle Unternehmen sich entschließen würden, ihre Werbung einzustellen? Dieses Szenario entwirft Christian Kreiß in seinem gerade erschienenen Buch. Seine Antwort: Volkswirtschaftlich betrachtet entstünden keinerlei Nachteile, da Werbung in unseren gesättigten Märkten ohnehin nur auf Verdrängungswettbewerb abzielt. Gesellschaftlich würde man sogar profitieren, da Werbung, entgegen ihrem offiziellen Anspruch, nicht nur nicht informiert, sondern häufig sogar Schaden anrichtet.

Ein Großteil der Bevölkerung fühlt sich von Werbung belästigt. Diverse „Keine-Werbung“-Aufkleber an Briefkästen und gern genutzte Adblocker gegen die Anzeige von Internet-Werbung sprechen eine deutliche Sprache. Trotzdem kann man sich gegen Werbung nicht wehren. Außenwerbungen, Fernsehspots, Zeitschriften- und Internetanzeigen sind quasi allgegenwärtig. Selbst wer davor so gut wie möglich Augen, Ohren und Hirn verschließt, ist von Werbung betroffen: Kreiß schätzt, dass der Endpreis vieler Konsumprodukte zu 20 bis 30 Prozent aus Werbeaufwand besteht. Der Kunde zahlt also drauf, ob er will oder nicht. Für die Pharmabranche rechnet Kreiß vor, dass diese etwa 30 Prozent ihres Umsatzes in Marketing investiert und nur 14 Prozent in Forschung und Entwicklung.

PDF ganzer Artikel

Comments 1

  1. Dem kann ich nur zustimmen. Wenn man bedenkt, was Werbeanzeigen und Werbeartikel zusammengenommen kosten und diese Kosten der Konsument mitbezahlt, ob er will oder nicht. Man wird genötigt, belästigt, viele werden damit manipuliert und gezielt bedürftig gemacht, Gier und Neid werden dadurch gefördert. Meist wird beworben, was die Welt nicht wirklich braucht. So wird die Wirtschaft am künstlich am Leben gehalten.

    Und was könnte man mit diesem Geld, welches für sinnlose Werbung ausgegeben wird, Sinnvolles tun? Z. B. in den Umweltschutz investieren oder in soziale Bereiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.